Pilling: Der unerwünschte Gast auf deinen Textilien

by Feb 5, 2024Stoffe0 comments

Winterzeit ist Kuschelzeit…und manchmal leider auch Pilling-Zeit…
Du kennst dieses lästige Phänomen sicherlich auch: Diese kleinen, unschönen Knötchen, die auf unseren Lieblingstextilien auftreten, und Kleidung optisch gleich um gefühlt hundert Jahre altern lassen…
Die kleinen Knubbelchen sind hauptsächlich ein optisches Problem. Denn sie lassen deinen Lieblingspulli schnell abgetragen aussehen. Aber sie können auch das Tragegefühl und die Lebensdauer unserer Kleidung beeinträchtigen. In diesem Blogartikel erfährst du alles, was du über Pilling wissen musst – was es ist, warum es entsteht und wie du es verhindern und behandeln kannst.

Was ist Pilling?

Der Begriff “Pilling” hat seine Wurzeln im Englischen und leitet sich von “to pill” ab, was so viel wie „fusseln“ bedeutet. Unter Pilling versteht man kleine, verfilzte Faserkügelchen oder Knötchen, die sich vor allem auf Kleidungsstücken mit einer rauen oder faserigen Textur zeigen, wie zum Beispiel bei Fleece- oder Strickstoffen.

Wie entsteht Pilling?

Pilling kann verschiedene Ursachen haben. Die Materialbeschaffenheit spielt eine große Rolle. Synthetische Fasern wie Polyester neigen stärker zu Pilling als Naturfasern wie Wolle. Aber auch die Verarbeitung der Fasern ist entscheidend. Lose verwebte oder gestrickte Stoffe sind anfälliger für Pilling, da die Fasern mehr Bewegungsspielraum haben.
Zudem fördert häufiges Waschen und das Trocknen im Wäschetrockner die Entstehung von Pilling.

Was kannst du vorbeugend gegen Pilling tun?

Achte auf eine gute Qualität beim Kauf von Kleidung und Stoffen

Die Qualität des Materials spielt eine entscheidende Rolle im Hinblick auf Pilling. Kunstfasern sind tendenziell anfälliger für Pilling als Naturfasern wie Wolle oder Baumwolle. Dies liegt daran, dass Kunstfasern eine sehr glatte Oberfläche haben. Dadurch können sie sich leichter aus dem Stoff lösen. Naturfasern dagegen haben oft eine rauere Struktur. Dadurch können sie sich besser im Stoff verhaken und somit weniger „pillen“.

Interessant zu wissen: Alpakawolle ist bekannt dafür, dass sie überhaupt nicht zum Pilling neigt. Diese Eigenschaft macht sie zu einer hervorragenden Option für qualitativ hochwertige Textilien.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Faserlänge. Kurze Fasern, unabhängig davon, ob sie aus Kunst- oder Naturfasern bestehen, lösen sich leichter aus dem Stoff und können sich an der textilen Oberfläche zu kleinen Ballen verknäulen. Daher tritt Pilling vor allem gerne an Stellen auf, die stärkerer mechanischer Reibung ausgesetzt sind, wie beispielsweise an der Ärmelinnenseite, an der Seite von Oberteilen, Im Brustbereich oder an Stellen, an denen Taschen oder Gürtel reiben.

Hochwertige Kleidungsstücke und Stoffe werden daher oft aus langen Fasern gefertigt, die fester im Gewebe oder Strick verankert sind und dadurch weniger zur Knötchenbildung neigen. Es ist also auch eine Frage der Qualität: Kurze Fasern sind oft günstiger, da sie häufig „Reste“ sind. Dies erklärt, warum manche Kaschmirpullover zu niedrigeren Preisen angeboten werden können, obwohl Kaschmir an sich ein hochwertiges Material ist.

Materialien – verarbeitet sowie unverarbeitet – mit langen Fasern sind zwar in der Anschaffung erst einmal teurer, gleichzeitig neigen sie dafür weniger zum Pilling. Dadurch hat deine Kleidung eine längere Lebensdauer und du länger Freude daran.

Waschmaschine

Die richtige Pflege

Nach dem Kauf des Kleidungsstückes oder der Verarbeitung des Materials spielt dann auch die Pflege eine wichtige Rolle, damit dein Lieblingsteil auch nach zahlreichen Abenteuern noch aussieht wie frisch aus dem Laden.
Es geht also nicht nur darum, was du trägst, sondern auch, wie du es pflegst!

Denn: Wenn die Oberflächenstruktur einer Faser beschädigt ist (durch falsche Pflegemittel, Färben, falsche Waschprogramme etc.), neigt sie eher zum Verfilzen und so eben auch zum Pilling.

Deshalb Regel Nr. 1: Befolge unbedingt die Pflegehinweise des Herstellers!

Du kannst die der Pflege deines Kleidungsstückes aber noch mehr tun, um es zu schonen und vor Pilling zu schützen:

  • Verwendung von Wäschesäcken:
    Indem du deine Kleidung in Wäschesäcken wäschst, reduzierst du die Reibung mit anderen Kleidungsstücken und schützt somit die Fasern vor dem Aufrauen und Verknoten.
  • Kleidungsstücke auf „links“ drehen:
    Das heißt, du wendest das Kleidungsstück so, dass die eigentliche Außenseite innen liegt. Dies schützt die Außenseite des Stoffes während des Waschvorgangs. Das gilt nicht nur für empfindlichere sondern auch für bedruckte Materialien.
  • Auswahl sanfter Waschprogramme:
    Abgesehen von den Pflegehinweisen durch den Hersteller, solltest du ein schonendes Waschprogramm wählen, das für die Art des Stoffes geeignet ist. Woll-bzw. Handwäsche-Programme sind die schonendste Art, dein Material zu waschen.
  • Zip it! Reißverschlüsse, Knöpfe und Klettverschlüsse schließen:
    Offene Reißverschlüsse, Knöpfe oder Klettverschlüsse können während des Waschens an anderen Kleidungsstücken reiben oder sogar hängen bleiben und diese beschädigen. Daher solltest du sie vor dem Waschen immer schließen.
  • Nein zu Weichspüler:
    Obwohl Weichspüler den Stoffen ein angenehmes Gefühl und einen verlockenden Duft verleiht, solltest du auf Weichspüler verzichten. Denn: Er kann er einen glatten Film auf der Faseroberfläche hinterlassen. Dieser Film erleichtert es den Fasern, sich aus dem Gewebe zu lösen, was die Bildung von Pilling begünstigt.

Was tun, wenn sich trotz deiner liebevollen Pflege die lästigen Knötchen bilden?

Ja, leider muss man zugeben: Ganz verhindern lässt sich das Pilling nicht immer. Aber auch in diesem Fall hast du verschiedenen Möglichkeiten, um deine Kleidung wieder auf Hochglanz zu bringen und die lästigen Knötchen loszuwerden.

Kampf den Fusseln: Deine Geheimwaffen!

  • Fusselbürsten – Gut gerollt ist halb gewonnen:
    Die Fusselbürste kommt in Form einer Kleberolle daher. Die Rolle selber wird auf einen Griff gesteckt und einfach über das Kleidungsstück gerollt. So kannst du unerwünschte Fussel und Fasern beseitigen. Wenn die Rolle nicht mehr klebt, kannst du einfach die oberste Schicht abziehen. Kleiner Nachteil: Du musst gelegentlich die Kleberollen erneuern und nachkaufen…was auch mehr Müll bedeutet.
Wollkämme für Strickwaren - Die kleinen Retter in der Not
  • Wollkämme für Strickwaren – Die kleinen Retter in der Not:
    Mit diesem praktischen Helfer kannst du eng gestrickte Wollkleidung auffrischen und die kleinen, störenden Knötchen, die sich auf deinen Lieblingsteilen breitmachen, entfernen.
    Wie funktioniert das Ganze?
    Der Wollkamm hat einen Scherkopf aus einem vulkanisierten Metallgitter. Indem du mit dem Kamm über die Oberfläche deiner Kleidung streichst, werden verfilzte und knotige Fasern aus der Wolle herausgekämmt.
    Großer Vorteil: Es entsteht kein zusätzlicher Müll und du bist nicht auf Strom oder Batterien angewiesen.
    Nachteil: Nicht auf grobem Wollstrick anwendbar, denn der Stoff muss leicht unter Spannung gehalten werden.
  • Vorsichtiges Abschneiden – Die letzte Rettung:
    Manchmal gibt es diese hartnäckigen, großen Knötchen, die sich einfach nicht bändigen lassen. Hier kannst du, rein theoretisch, zu einer kleinen Schere greifen. Aber Achtung: Das ist eine Operation am offenen Herzen deiner Kleidung! Sei extrem vorsichtig, um nicht den Stoff zu beschädigen. Das Abschneiden sollte wirklich nur die letzte Option sein, wenn alle anderen Methoden versagen. Und denk dran: Geduld und eine ruhige Hand sind hier dein bester Freund. Ansonsten sind die Knötchen dann dein kleinstes Problem…
Pilling vorher
Pilling nachher
  • Zu guter Letzt: Mein Absoluter Favorit:
    Der elektrische Pilling-Rasierer! Eine schonende und effektive Möglichkeit, um den lästigen Knubbelchen den Kampf anzusagen!
    Die kleinen Helfer bekommst du mittlerweile auch für kleines Geld bei Drogeriemärkten. Bei den meisten Rasierern lässt sich bei Bedarf sogar zusätzlich ein entsprechender Aufsatz anbringen, um die „Rasierlänge“ auf die Höhe der Oberflächenflors anzupassen (Flor = Faserlänge der Stoffoberfläche).
    Wenn du so ein Gerät noch nicht hast, ist das meine absolute Empfehlung. Denn damit kannst du auf schnelle Weise deine Kleidung „verjüngen“ ohne das Material übermäßig zu strapazieren.
    Ja, ein kleiner Nachteil mag sein, dass du irgendwann die Batterien austauschen musst. Für mich ist es trotzdem die gründlichste, schonendste und schnellste Weise, um die nervenden Knötchen zu entfernen und Kleidungsstücke wieder wie neu aussehen zu lassen!
elektrische Pilling-Rasierer

Du siehst: Auch wenn Pilling ein häufiges und lästiges Problem sein mag, mit dem richtigen Wissen und den passenden Pflegemethoden kannst du deinen Kleidungsstücken ein langes Leben schenken und hast so lange Freude an deiner Lieblingskleidung😉

Behandle deine Kleidung also wie einen guten Freund – mit Respekt und Sorgfalt. Dann bleibt sie dir treu und sieht lange aus wie neu. Und sollte sich doch mal ein Pilling-Knötchen einschleichen, weißt du ja jetzt, wie du es stilvoll in die Schranken weist!

Liebe Grüße,
deine Birgit

0 Comments

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nähzutaten und Utensilien, Birgit Kube, Online-Nähkurs

Interessentenliste -Kinder-Nähkurs, Ebersberg

Hier kannst du dich für meine unverbindliche Interessentenliste zu meinem Kinder-Nähkurs eintragen. So bleibst du auf dem neusten Stand und verpasst keine Infos zu meinen Kursprogrammen.

Super! Du bekommst gleich eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung deiner Eintragung.

5 Tipps für den perfekten Start deines Nähprojekts

5 Tipps für den perfekten Start deines Nähprojekts

Trag dich hier für meinen Newsletter ein und du erhältst sofort und per E-Mail meine 5 Tipps für den perfekten Start deines nächsten Nähprojekts.

Super! Du bekommst gleich eine E-Mail.

Freebi- Checkliste für den Nähanfang

Checkliste für deinen Einstieg ins Nähen

Trag Dich hier für meinen Newsletter ein und Du erhältst sofort und per E-Mail meine Checkliste für deinen Einstieg ins Nähen.

Super! Du bekommst gleich eine E-Mail.

Birgit Kube - Newsletter - Die Auszeit näh ich mir

Mein Newsletter

Trag dich hier für meinen wöchentlichen Newsletter ein.

Super! Du bekommst gleich eine E-Mail.

Trage dich jetzt in die Warteliste ein

Super! Du bekommst gleich eine E-Mail.

WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner